News

Tortour 2020: abgesagt

Das Abenteuer Tortour war vorbei, bevor es überhaupt begann. Als wir am Samstag mit der Crew in Sihlcity ankamen und aus dem Auto steigen, sagt Flora, dass sie soeben eine SMS mit der Info erhalten habe, das Rennen sei abgesagt. Halt. Was? Ich verstand nicht. Schnell wurde klar, was passiert war. Es gab einen überaus tragischen tödlichen Unfall auf dem Oberalppass, wo die Route der Tortour durchführt. In den Unfall war ein Rennvelofahrer, der an der Tortour Ultra teilnahm, verwickelt. Gänsehaut überkommt mich noch immer, wenn ich daran denke und ich schicke alle Gedanken zu seiner Familie und seinen Freunden.

Das Rennen war also abgesagt. Mit gemischten Gefühlen und allerlei komischer Emotionen haben wir unsere Gedanken gebündelt und uns entschieden, eine alternative eigene Tortour Strecke zu fahren. Das Auto war schliesslich voll mit Getränken, Essen und Equipment! So fuhren Flora und ich am späteren Nachmittag von Sarnen zurück nach Basel. Nach rund 142km und 2000 Höhenmetern waren wir kurz vor Mitternacht zurück in Basel. Wow, was für ein Tag! Flora und ich hatten dank unserer Crew trotz der traurigen Umstände einen super „privaten Tortour-Event“ erleben dürfen! MERCI Christoph, Dani, Papi und Brian für alles!

Kommentare deaktiviert für Tortour 2020: abgesagt